Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 844

Dabei seit: 5.12.2011

Wohnort: NOH, jetzt BI

  • Nachricht senden

21

Montag, 10.06.2013, 20:17

Ein Hoch auf die deutsche Nachwuchsarbeit...

U 19-Junioren verpassen EM-Endrunde

Edit:

Adrion wird wohl noch ein Jahr bleiben:

Zitat

«Natürlich ist der Trainer verantwortlich, aber man muss das nicht nur am Ergebnis messen. Mit ein bisschen Wohlwollen kann man das nicht als totales Scheitern betrachten. Ich habe noch einen Vertrag bis 2014 und den Auftrag, die neue Mannschaft vorzubereiten. Das möchte ich gerne machen», sagte der Coach. Seine vage Hoffnung: «Vielleicht bleiben in der neuen U21 alle Spieler komplett zusammen.»

http://www.transfermarkt.de/de/u21-adrio…gen_125266.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheRedBull« (10.06.2013, 20:22)


22

Montag, 10.06.2013, 22:33

Zitat

Original von TheRedBull
Ein Hoch auf die deutsche Nachwuchsarbeit...

U 19-Junioren verpassen EM-Endrunde

Naja, das muss man einzuordnen wissen. ;)

Zitat

Das Team von DFB-Trainer Christian Ziege verlor...

Solange diese Teams z.T. weiterhin das Auffangbecken für auf dem Trainermarkt gescheiterte Ex-Nationalspieler darstellen, muss einen das nicht wirklich wundern.

Hatte Sammer in seiner Zeit da jetzt eigentlich nur Glück oder war da wirklich Substanz hinter?
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

23

Samstag, 15.06.2013, 23:44

Meine Güte war Spanien heute stark. Und überragend Isco. Was für ein geiles Tor zum 2:0!! Schade, dass Dortmund wohl keine Chance auf den hat. Ich finde beinahe noch stärker als Götze - jedenfalls in den paar Spielen, die ich bisher von ihm gesehen habe. Krasser Typ echt. Überhaupt haben die Spanier eine wahnsinnig starke Mannschaft. Da kommt direkt die nächste Generation nach. Wie stark die alle technisch sind.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 18.06.2013, 23:31

Und noch ein besseres Spiel heute der Spanier. Alle Spiele gewonnen, die meisten Tore geschossen und den schönsten Ball gespielt. Verdienter Titel würde ich sagen. :)

Isco ist einfach eine Granate. Das Spiel war auch nett, Italien mit ungewohnten Patzern hinten. Aber auch Italien war technisch richtig stark. Das 1:1 wird selbst Messi nicht schöner erzielen können. Unglaublich wie gut die Spieler heute mit Anfang 20 schon sind. Das hätte vom spielerischen her im Prinzip das Spiel einer A-Mannschaft sein können.

coppi.reit

unregistriert

25

Freitag, 21.06.2013, 18:06

Adrion hat das vorzeitige Scheitern jetzt doch den Job gekostet.

Horst Hrubesch übernimmt nun wieder die U21.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

26

Freitag, 21.06.2013, 19:04

Zitat

Original von coppi.reit
Adrion hat das vorzeitige Scheitern jetzt doch den Job gekostet.

Horst Hrubesch übernimmt nun wieder die U21.


Ich hatte mich schon gewundert, dass er so viel Rückendeckung bekommen hatte erst. Tja, kann ich nicht wirklich beurteilen, ob das notwendig war. Er musste halt auf viele Spieler verzichten. Und gegen Holland hat man dumme Tore kassiert und war eigentlich die bessere Mannschaft..

Was ich kurios finde, ist dass bei den Jugendmannschaften so alte Haudegen recht populär sind. Das gilt auch für Hermann Gerland bei den Bayern. Wenn man bedenkt, wie sehr in der Bundesliga so ein Hype um die "jungen Wilden" und die sogenannten Konzepttrainer enstanden ist, könnte man das fast als paradox bezeichnen. Wobei der Erfolg von Jupp Heynckes und auch von Peter Neururer das ein Stück weit relativieren werden.

coppi.reit

unregistriert

27

Freitag, 21.06.2013, 19:24

Wenn man sich so die Trainer der Nachwuchsmannschaften anschaut, egal ob Vereine oder DFB, hält sich das doch ziemlich die Waage.

Auch der Werdegang ist recht unterschiedlich.
Manche haben gefühlt nie etwas anderes gemacht, als Nachwuchsmannschaften trainiert, während ein Hrubesch beispielsweise, zunächst als Clubtrainer gearbeitet hat, da aber keinen Erfolg hatte und dann beim DFB gelandet ist.
Mein Eindruck war schon damals, dass er für den Job als Clubtrainer vielleicht ein wenig zu weich ist, ohne das böse zu meinen.
Als Nachwuchstrainer kann er dagegen Erfolge vorweisen und seine Rückkehr macht daher mMn schon Sinn.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

28

Freitag, 21.06.2013, 19:42

Ja, das mag sein. Vielleicht sind die meisten auch einfach nicht medienaffin genug!? Wie auch immer. Aber ich finde es schon auffällig, dass Leute vom Schlag eines Horst Hrubesch im Profifußball eher selten zu finden sind bzw. waren.

Als Jugendtrainer ist er ja auch wirklich erfolgreich. Ich kann über Adrion jetzt auch nichts wirklich negatives sagen. Das Ergebnis war natürlich sehr enttäuschend, aber wie gesagt - alle anderen Länder sind mit ihren A-Spielern angereist. Das wären bei uns Götze (okay, der ist eh verletzt), Gündogan, Draxler gewesen. Das ist dann noch einmal eine ganz andere Qualität. Je nachdem wie man seine Aufgabe definiert, hat er eben nicht versagt. Wo allerdings auch in der Jugend der Schuh drückt, das ist der Sturm.


Als Typen fand ich Adrion nicht so sympathisch, aber das kann ich nicht mal richtig begründen. Allerdings zeigt die Entlassung auch, dass man beim DFB hinter den Kulissen ganz anders redet. Mich würde mal interessieren, wie groß die Opposition gegen Jogi Löw nach der letzten EM war und ob es überhaupt noch eine richtige Opposition im DFB gibt.

coppi.reit

unregistriert

29

Freitag, 21.06.2013, 20:04

Mit den Nachwuchsmannschaften ist das so eine Sache.

Einerseits sollte man diese und ihre Ergebnisse nicht überwerten.
Andererseits sollte man schon den Anspruch haben, die Qualis zu schaffen und dann auch mit der bestmöglichen Mannschaft in den Endrunden antreten.

Ich kann mich erinnern, dass wir, ich glaube '81 mal Junioren-WM geworden sind.
Die Spieler hießen damals u.a. Vollborn, Loose, Falkenmeyer und Zorc.
Ich glaube keiner dieser Spieler hat anschließend in der Nationalelf eine große Karriere gemacht, geschweige denn, mit ihr etwas gewonnen.

Umgekehrt haben unsere Sieger von '90 und '96 als Junioren auch nix gewonnen.

Und wenn man mal so schaut, wie viele ehemalige Junioren-Nationalspieler in der dritten und vierten Liga unterwegs sind, dann kann die Juniorenzeit kein Maßstab für später sein.

Adrion kann ich nicht beurteilen.
Von Horst Hrubesch wurde während der gewonnen EM 2009 auch mal etwas mehr berichtet, auch was abseits der Spiele so ablief.
Der scheint echt ein gutes Händchen und die richtige Sprache für diese Jungs drauf zu haben.
Fand ihn eh schon immer sympatisch.

Natürlich ist es auch immer eine Glückssache, ob man als Nachwuchstrainer einfach einen guten Jahrgang erwischt.