Sie sind nicht angemeldet.

81

Montag, 18.07.2011, 11:10

War in der Tat ein sehr interessantes und unterhaltsames Spiel gestern Abend.

In einem Finale Haarsträubende Abwehrfehler(sowas würde in einem Vorrundenspiel der Männer mit Hohn und Spott der Medien bedacht werden) bei den USA, wovon einer wohl das Spiel entschieden hat,

eine (zumindest gestern) schwache Torhüterin des Turniers, die von der kleinen Japanerin gegenüber locker in den Schatten gestellt wurde,

der Kommentator spricht von tollem "Frauenfußball", den wir da sehen dürfen (von tollem "Fußball" wagt er es natürlich gar nicht zu sprechen!),

den Fair Play Preis für eine Spielerin, die im Spiel gegen Deutschland Volleyball spielte, insgesamt mehr Sonderpreise als man sich hätte merken können

und eine deutsche Nationalmannschaft inklusive Trainerin auf der Tribüne, die Partei ergreift und offen für eine Mannschaft mitjubelt(ich stelle mir das gerade bei unseren Männern vor, die die Spanier letztes Jahr im Finale bejubelt hätten! :nein: ) und jegliche Neutralität vermissen lässt.
Vor allem für einen Gastgeber ein absolut unsportliches und peinliches No Go, es sei denn es gab eine Vorgeschichte mit den US Girls???

Und abschließend steht Angela "Fußballexpertin" Merkel vorm Mikro und behauptet, dass diese WM gezeigt hätte, dass der Frauenfußball dem Männerfußball in Nichts nachsteht oder irgendwas in diesem Sinne.

Genau! Es lebe der Frauenfußball! ;)
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 520

Dabei seit: 26.05.2005

Wohnort: Petershagen

  • Nachricht senden

82

Montag, 18.07.2011, 23:31

Zitat

Original von LeckerKnoppers
War in der Tat ein sehr interessantes und unterhaltsames Spiel gestern Abend.

In einem Finale Haarsträubende Abwehrfehler(sowas würde in einem Vorrundenspiel der Männer mit Hohn und Spott der Medien bedacht werden) bei den USA, wovon einer wohl das Spiel entschieden hat,

eine (zumindest gestern) schwache Torhüterin des Turniers, die von der kleinen Japanerin gegenüber locker in den Schatten gestellt wurde,

der Kommentator spricht von tollem "Frauenfußball", den wir da sehen dürfen (von tollem "Fußball" wagt er es natürlich gar nicht zu sprechen!),

den Fair Play Preis für eine Spielerin, die im Spiel gegen Deutschland Volleyball spielte, insgesamt mehr Sonderpreise als man sich hätte merken können

und eine deutsche Nationalmannschaft inklusive Trainerin auf der Tribüne, die Partei ergreift und offen für eine Mannschaft mitjubelt(ich stelle mir das gerade bei unseren Männern vor, die die Spanier letztes Jahr im Finale bejubelt hätten! :nein: ) und jegliche Neutralität vermissen lässt.
Vor allem für einen Gastgeber ein absolut unsportliches und peinliches No Go, es sei denn es gab eine Vorgeschichte mit den US Girls???

Und abschließend steht Angela "Fußballexpertin" Merkel vorm Mikro und behauptet, dass diese WM gezeigt hätte, dass der Frauenfußball dem Männerfußball in Nichts nachsteht oder irgendwas in diesem Sinne.

Genau! Es lebe der Frauenfußball! ;)


...so siehts aus!!!
"Wenn der eine über die Kugel klotzt und der andere
nicht löscht, ist es scheißegal, in welchem System du spielst."


(Ernst nach dem 0:3 beim VfL Bochum am 24.11.07)

:arminia:

Beiträge: 6 672

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 19.07.2011, 01:03

Erst von interessant und unterhaltsam schreiben und im Satz danach auflisten, welche "Fehler" alle im Spiel und drumherum herum gemacht worden sind? Da frage ich mich, was aus deiner Sicht in dem Spiel denn interessant und unterhaltsam war?

Naja, bin überrascht wie nervös die USA gestern doch war. So kannte man die USA fast gar nicht. Sie hatten den Pokal schon fest in der Hand. Es hätte nie zum Elfmeterschießen kommen dürfen. Noch vor dem ersten Schuss wusste ich, dass Japan das Ding macht. Die Torfrau war meiner Meinung die beste im Turnier. Schon gegen Deutschland hat sie gut gehalten und selbst wenn die Amerikanerinnen gezielter geschossen hätten, wäre wie gesagt die Torfrau gut vorbereitet.

Leider haben die Amis sich das leben selber schwer gemacht. Erst der dumme Ausgleich, wo Hope Solo den Ball eigentlich schon sicher hatte. Die Ecke mit dem Treffer zum 2:2 war klasse. Das ist aber auch schon alles bzw. technisch haben die Japaner ganz gut gespielt, jedoch werde ich mich nie mit dieser Spielweise anfreunden. Ich mag es lieber, wenn man offener spielt, so wie es USA vormachte.

Arminia spielt genauso defensiv, leider auch die einzige Möglichkeit um als kleiner Verein nach vorne zu kommen, aber mein Ding ist es leider nicht.

Die US Girls sind aber selber schuld. Ohne der Nervosität und den Fehlern hätte Japan keine Chance gehabt. Kann man nicht ändern. Trotzdem eine insgesamt schöne WM.

Beiträge: 4 473

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

84

Dienstag, 19.07.2011, 09:58

Zitat

Original von LeckerKnoppers
und eine deutsche Nationalmannschaft inklusive Trainerin auf der Tribüne, die Partei ergreift und offen für eine Mannschaft mitjubelt(ich stelle mir das gerade bei unseren Männern vor, die die Spanier letztes Jahr im Finale bejubelt hätten! :nein: ) und jegliche Neutralität vermissen lässt.
Vor allem für einen Gastgeber ein absolut unsportliches und peinliches No Go, es sei denn es gab eine Vorgeschichte mit den US Girls???)


Ähm, wenn mich nicht alles täuscht, sind unsere Frauen bei dem Spiel ganz normale Zuschauerinnen gewesen?! Sie haben weder als Schiedsrichter auf dem Platz gestanden, noch irgend ne andere wichtige Position bekleidet, die auf neutralität ausgerichtet ist. Ich finde es vollkommen legitim sich für eine Mannschaft zu freuen, wenn einem diese sympathisch ist. Und dieses gebabbel von wegen "die sind nicht neutral" geht mir auf den ******.
Lasst die doch ihren Spaß haben. Ist doch nicht verboten?!


Ansonsten wars ein tolles Spiel und die Japanerinnen haben absolut verdient gewonnen. Klar war da auch ne Portion Glück bei. Aber die Amerikaner spielen einfach sehr stupiden Kick&Rush Fussball, bei dem oft die Überraschung und die Präzision fehlt. Bei Japan hingegen steht ein richtig gutes Konzept dahinter. Und oft waren da richtige Zuckerpässe bei denen zu sehen. :)

85

Dienstag, 19.07.2011, 10:06

Zitat

Original von Indernet
Erst von interessant und unterhaltsam schreiben und im Satz danach auflisten, welche "Fehler" alle im Spiel und drumherum herum gemacht worden sind? Da frage ich mich, was aus deiner Sicht in dem Spiel denn interessant und unterhaltsam war?

Eben genau das! Irgendwas war immer los! Ne Mischung aus Upps, die Pannenshow und guter Comedy! ;)

Es war halt kurzweilig anzuschauen, nur wirklich fesseln tut mich das halt nicht, weil das Niveau eben einfach nicht da ist!

Und für den Frauenfußball machen die Japanerinnen das aber absolut richtig. Da viele Mannschaften(so auch die Deutsche) vorne im Schnitt 10 Chancen oder mehr für ein Tor benötigen, dann muss man das eben so gut wie möglich unterbinden und vorne selber die häufigen Fehler der Gegner ausnutzen! Die Deutschen haben das ähnlich versucht, was aber für deren Spielermaterial die falsche Taktik war.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 4 473

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

86

Dienstag, 19.07.2011, 11:05

Ich weiss wirklich nicht, was beim gestrigen Spiel irgendwie "komisch" gewesen sein soll? Vielleicht verkraftet da aber jemand auch einfach nicht, dass Frauen auch ordentlich Fussball spielen können und das Spiel sogar spannend war, sofern man für eine der beiden Mannschaften war. Aber das ist bei jedem Fussballspiel so. Wenn man nicht für eine der beiden Mannschaften ist, so ist auch die ganze Spannung weg, weil einem das Ergebnis egal ist.

87

Dienstag, 19.07.2011, 11:54

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Eben genau das! Irgendwas war immer los! Ne Mischung aus Upps, die Pannenshow und guter Comedy! ;)

Es war halt kurzweilig anzuschauen, nur wirklich fesseln tut mich das halt nicht, weil das Niveau eben einfach nicht da ist!


Das fehlende Niveau kann man ja aber nur im Vergleich zu den Männern attestieren.

Männer und Frauenfußball sind nun mal quasi zwei verschiedene Sportarten. Und dafür kann man diverse nachvollziehbare Gründe aufzählen. Das ist ungefähr so, als wenn ich sage, dass das Niveau bei einem D-Jugendspiel nicht so hoch ist. Na logisch, im Vergleich zu den Senioren kann es ja auch gar nicht anders sein.

Und ich schaue übrigens auch lieber ein Männerfußballspiel als eins von Frauen.
Für immer Arminia!

Beiträge: 3 192

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

88

Dienstag, 19.07.2011, 22:22

Männerfußball - Frauenfußball
Männerhandball - Frauenhandball
Männervolleyball - Frauenvolleyball
Männerhockey - Frauenhockey
Männerleichtathletik - Frauenleichtathletik
...

Mein Gott, manche Äußerungen hier sind echt infantil. Geht in den Garten und pflückt Äpfel!

Aber aufpassen: Die länglichen sind Birnen! :pillepalle: