Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

341

Donnerstag, 20.02.2014, 05:44

In der zweiten Halbzeit schöner tiki-taka Fußball der Bayern. Das lag nicht nur an der Unterzahl von Arsenal.
Die Bayern wurden in der Kabine sicherlich an ihre Qualitäten " erinnert ".

Auch wenn ich gesteinigt werde, ich sehe mir die Bayern unwahrscheinlich gerne an, das ist geiler Fußball.

342

Donnerstag, 20.02.2014, 10:13

Naja, es lag schon auch an der Unterzahl, da Arsenal natürlich mit einer ganz anderen Marschroute in die 2. HZ gegangen ist.

Weiß gar nicht, was ab dann erstaunlicher war. Die Ballstaffetten der Bayern, die gefühlte 95 % Ballbesitz hatten und Arsenal nicht mal die Chance hatte, den Ball wieder zu bekommen oder die Tatsache, dass sie daraus so gut wie keine Abschlüsse hinbekommen haben. Aber das ist eben das Problem dieses Systems, so gut das zwischendurch auch aussehen mag. Es brauchte einen "Sonntagsschuss", um die Führung zu erzielen. Lahm auf Müller natürlich Klasse.

Apropos Müller. Interessant war für mich die Aufstellung im ersten ernst zu nehmenden Spiel dieses Jahr, wo also die vermeintlich beste Elf zu diesem Zeitpunkt auf den Platz geschickt wird. Schweinsteiger noch hinten dran, Ribery fehlte verletzt. Dennoch Müller auf der Bank, ganz toll für die Nationalelf, wo ich bei Müller eine absolute Schlüsselrolle sehe. Aber dass irgendjemand über den Rand fallen musste, war abzusehen. Und Lahm auf einmal wieder hinten rechts. Dürfte bei vollständiger Genesung Schweinsteigers auch die logische Variante werden, da man sonst im Mittelfeld ein noch größeres Überangebot hätte.

Der "beste IV Deutschlands" hat übrigens wieder mal bewiesen, dass er uns die WM kosten kann mit solchen Aktionen, dazu hätte er sich dann später aufgrund eines taktischen Fouls über Gelb-Rot nicht beschweren dürfen. Daher richtig und konsequent von Guardiola ihn in der HZ runter zu nehmen.

Warum Arsenal da Özil an den Punkt schickt gegen seinen Nationalelfkollegen Neuer, das wissen wohl nur sie selbst, selber schuld.

Die rote Karte der Regel nach berechtigt, über die Sinnhaftigkeit dieser Regel wird man aber weiter diskutieren. Der Torwart will in erster Linie den Ball abwehren und Robben geht mit seinem langen hohen Bein auch großes Risiko. Ist Sczesny zuerst am Ball oder verfehlt Robben die Kugel, dann sprechen wir evtl. über Rot für Robben. Von daher ziemlich grotesk die Regel in dieser Situation. Aber er verhindert damit die klare Torchance, dann ist es eben Rot und das Spiel war danach nur noch bedingt interessant und war leider erneut kein echter Gradmesser.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

343

Donnerstag, 20.02.2014, 14:23

Also ich fand das Spiel gestern richtig geil. Schade, dass Arsenal dann die rote Karte bekommen hat. Ich habe es direkt zu meinem Kumpel gesagt - das war die Entscheidung des Spiels. Bayern oder Barca ziehen den Gegner in 45 Minuten dann einfach so sehr auseinander, dass es irgendwann zwangsläufig zum Tor kommt. Ich sehe auch gar keine berechtigte Kritik an der Spielweise bzw. an den fehlenden Torabschlüssen. Es wird eben so lange gespielt, bis die dicke Torchance da ist. Und dann klingelt es. Bälle werden überhaupt nicht mehr verloren oder sofort zurückgewonnen. Das war schon eine absolute Demonstration an Können, Selbstvertrauen und auch Geduld. Oft tun sich Mannschaften ja schwerer gegen 10 Mann. Auf Teams wie Bayern oder Barca trifft das eben nicht zu.

Wen ich gestern unfassbar fand war Kroos. 97%!!! Passquote. Und wenn man sich jetzt mal reinzieht, was der für Bälle gespielt hat, dann waren das keine Alibi Pässe. Für die Nationalelf sehe ich übrigens kein Problem mit Bayerns Aufstellung. Im Gegenteil. Die Spieler kommen so wenigstens nicht völlig überspielt zur WM. Und Müller wird so oder so immer seine Einsatzzeiten bekommen. Da sehe ich mehr Probleme mit den völlig ausgelaugten Dortmundern, die jedes Spiel über 90 Minuten machen müssen, egal wie angeschlagen sie sind. Das musste man gestern auch anerkennen. Bayern wirkte 90 Minuten frisch und spritzig.

Ich fand überraschend, dass es relativ wenig Kritik an Guardiola gab. Robben fühlt sich auf links einfach nicht wohl, darum zog er immer wieder nach Innen oder wechselte auf Rechts, was wiederum zur Folge hatte, dass Alaba häufig allein war gegen Oxlade Chamberlain und mehrfach überspielt wurde. Und wieso Guardiola Martinez in so einem wichtigen Spiel ohne Spielpraxis auf die 6 - dem für das Bayern Spiel entscheidenden Position - stellt, ist mir ein Rätsel. Abgesehen davon, dass er noch nicht frisch ist, hat er Martinez in den letzten Spielen in der IV getestet. Das hätte gestern richtig in die Hose gehen können, wenn Arsenal 2 Tore macht in den ersten 10 Minuten.

Man muss aber auch anerkennen, dass Bayern das Spiel dann ab der 10. Minute völlig im Griff hatte. Gestern war das gefühlt auch noch ein wenig anders. Ich hatte dann in der Wiederholung auf dem ZDF noch mal die 1. HZ gesehen. Wenn man den Spielverlauf kennt, betrachtet man sowas ja etwas nüchterner. Ab der 10. Minute hatte Bayern Arsenal vollständig im Griff. Es gab danach auch keine wirklich gefährliche Abschlusssituation mehr und Bayern hatte die Spielkontrolle zurück. Das ist auch eine Qualität von Bayern. Sie können innerhalb eines Spiel sehr schnell reagieren, auch ohne Anweisung von Außen. Sie besetzen die Räume anders und schon kippt das Spiel zu ihren Gunsten.

344

Donnerstag, 20.02.2014, 17:08

Man hat Arsenal in der zweiten Halbzeit den Respekt angemerkt, den sie vor den Bayern haben. Denn normalerweise haben die Engländer genügend Qualität um auch mit 10 Mann etwas mehr zu tun, als sich nur am eigenen Strafraum einzuigeln und auf ein Wunder zu hoffen.
Kroos war überragend und Neuer hält in den wichtigen Spielen auch konstant alles.
Man hat auch gesehen, wie enorm wichtig Lahm mittlerweile im Mittelfeld ist.

Özil war auf der anderen Seite natürlich extrem schwach, dafür hat aber immerhin Mertesacker überzeugt.
Hier noch ein Artikel über Özils Situation:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/cha…l-a-954629.html
Für immer Arminia!

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

345

Donnerstag, 20.02.2014, 17:30

Bei Lahm bzw. Martinez muss man aber auch fairerweise die Spielpraxis und Fitness berücksichtigen. Martinez kam in den letzten Spielen in der IV zum Einsatz, das war sein erstes Spiel auf der 6 von Beginn an. Und Lahm wiederum hat man angemerkt, dass er mehr an die zentrale Position gewöhnt ist, denn auch er hat sich häufig ins Zentrum orientiert.

Özils Leistung überrascht mich überhaupt nicht. Özil ist besonders dann gut, wenn seine Mannschaft den Ball hat und wenn er viel Raum hat. Wenn Bayern den Ball nicht hat, sehen Kroos und Thiago auch schlechter aus. Ich bin auch gespannt, was Löw mit Özil macht. Links ist Reuß gesetzt, rechts Müller. Löw kann eigentlich unmöglich Kroos oder Götze auf die Bank setzen. Ich habe das ja schon vor ein paar Wochen gesagt - ich sehe für Özil - auch wegen seiner defensiven Schwächen - keinen Platz mehr in der ersten Elf.

Das 2:0 übrigens fand ich phänomenal, das Tor geht zu einem Drittel auch auf Pizarro. Ihr müsst euch mal anschauen, wie der vor dem Tor Mertesacker rauszieht aus dem Zentrum. Pizarro setzt zum Sprint an und läuft vom Elfmeterpunkt an die rechte Seite, ihm folgt Mertesacker, erst dadurch entsteht in der Mitte der Raum für Müller. Der sieht das sofort, startet in den Raum und Lahm chippt dann in die Mitte. Das Tor war von allen Beteiligten sensationell herausgespielt und ist eigentlich der perfekte Beleg für das komplexe Spiel der Bayern. Viele finden das nicht schön anzuschauen, ich kann mich sehr dafür begeistern, weil es eben so komplex wie taktisch geprägt ist. Dazu die perfekte technische Ausführung und das Tempo, das ist schon einmalig. Von so taktischen Finessen, dass Pizarro dann als Pendelstürmer herein kommt und sich quasi mit Müller abwechselt in der Spitze. Das fordert dem Gegner ein Höchstmaß an Anpassung und Konzentration ab, auch darum fallen die Tore dann zwangsläufig.

Beiträge: 11 436

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

346

Donnerstag, 20.02.2014, 19:53

Özil hat Probleme mit dem körperbetonten, englischen Spiel. Das war auch ein wenig abzusehen. Er ist derzeit an dem Punkt, an dem er zeigen muss, ob er wirklich in Richtung weltklasse marschiert oder ob er im Mittelmaß versinkt. Aber egal wie seine Saison verläuft, bei Löw wird er zu 150% gesetzt sein!

Bayern spielt im Moment aber trotzdem Fussball von einem anderen Stern. Das ist taktisch und spielerisch unglaublich gut auch wenn sie lange gebraucht haben, bis sie die Lücke gefunden haben. Selbst ein Götze verzichtet auf Dribblings und ordnet sich im Zweifelsfall dem Kurzpassspiel unter. Wenn man bedenkt, dass sie gestern noch ohne Ribery gespielt haben, ist das schon irre. Auch wenn das in meinen Augen bei Zeiten echt langweilig anzugucken ist, dieses viele kreuz-und quer-Gepasse.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

347

Donnerstag, 20.02.2014, 20:18

Aber gestern war das ja kein körperbetontes Spiel.. Arsenal hatte ab der 10. Minute halt kaum noch den Ball. Das war das Problem. Aber du hast Recht, Özil muss jetzt zeigen aus welchem Holz er geschnitzt ist. Ich glaube nicht, dass es zur Weltklasse reicht. Ich glaube ihm fehlt etwas an Persönlichkeit, sonst wäre er auch in Madrid geblieben.

Ich würde nicht drauf wetten, dass er bei Löw gesetzt ist. Kroos ist bei Löw auch sehr populär, genau wie Müller. Und wenn Götze so weiter spielt und dermaßen auffällig ist, kann er ihn nicht auf die Bank setzen. Ich traue Götze durchaus zu, innerhalb der nächsten 2 Jahren noch wichtiger für Bayern zu werden als Ribery es ist/war. Götze hat jetzt schon in 27 Pflichtspielen 19 direkte Torbeteiligungen bei Bayern und das, obwohl er nur ca. 60 Minuten pro Spiel gespielt hat. Rechnet man das um, ist das ziemlich genau eine Torbeteiligung pro Spiel. Bedenkt man wie lange er verletzt war und wieviele Tore er mehr hätte machen können.. aber mal abwarten, vielleicht klärt sich das ganze ja eh durch eine Verletzung..

Beiträge: 11 436

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

348

Donnerstag, 20.02.2014, 20:47

Aber gestern war das ja kein körperbetontes Spiel.. Arsenal hatte ab der 10. Minute halt kaum noch den Ball. Das war das Problem. Aber du hast Recht, Özil muss jetzt zeigen aus welchem Holz er geschnitzt ist. Ich glaube nicht, dass es zur Weltklasse reicht. Ich glaube ihm fehlt etwas an Persönlichkeit, sonst wäre er auch in Madrid geblieben.

Ich würde nicht drauf wetten, dass er bei Löw gesetzt ist. Kroos ist bei Löw auch sehr populär, genau wie Müller. Und wenn Götze so weiter spielt und dermaßen auffällig ist, kann er ihn nicht auf die Bank setzen. Ich traue Götze durchaus zu, innerhalb der nächsten 2 Jahren noch wichtiger für Bayern zu werden als Ribery es ist/war. Götze hat jetzt schon in 27 Pflichtspielen 19 direkte Torbeteiligungen bei Bayern und das, obwohl er nur ca. 60 Minuten pro Spiel gespielt hat. Rechnet man das um, ist das ziemlich genau eine Torbeteiligung pro Spiel. Bedenkt man wie lange er verletzt war und wieviele Tore er mehr hätte machen können.. aber mal abwarten, vielleicht klärt sich das ganze ja eh durch eine Verletzung..
Ich hatte ja vor einiger Zeit schon mal gesagt, dass ich denke, Götze ist heute schon wesentlich weiter als Özil in dem Alter. Außerdem hat er in Dortmund eine andere Schule durchlaufen und kann mittlerweile sehr gut nach hinten arbeiten. Dazu ist er technisch stark und taktisch sehr variabel. Der hat und kann wirklich fast alles! Ein klasse Spieler, den ich auch in dem neuen, extrem ekligen Trikot gern spielen sehe ;).

Was Löw angeht, so traue ich ihm einfach nicht zu, dass er zu WM die richtigen Schlüsse zieht und die richtigen Leute aufstellt. Aber das ist eher ein persönliches Gefühl, denn irgendwie verbrieft.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

349

Donnerstag, 20.02.2014, 20:52

Ich war ja skeptisch, ob der Wechsel zu Bayern so richtig war. Ich habe eigentlich auch gedacht, dass er da charakterlich nicht so hin passt. Habe mich da aber total getäuscht.

Bei Löw bin ich auch skeptisch, aber so blind kann er eigentlich nicht sein. Und sollte Bayern tatsächlich die CL verteidigen, dann kommt er um Götze echt nicht herum. Und um Kroos auch nicht. Aber mal abwarten, es kommt ja meist eh anders als man denkt..

Beiträge: 1 159

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Istrup

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

350

Dienstag, 25.02.2014, 23:39

Dortmund gewinnt nach 2:0-Führung nach 5min 4:2 in St. Petersburg. Damit sollten sie eigentlich weitersein, aber man weiß ja nie ;)
Denn, für mich trotz Formkrise von ManU überraschend, gewann Piräus 2:0 ... allerdings zu Hause.

Beiträge: 11 436

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

351

Mittwoch, 26.02.2014, 21:15

Au Backe S04! Da verlieren gerade Draxler und Santana mit grauenhaften Fehlern das Spiel. Der eine bringt keinen Ball an den Mann, der andere bringt sie an den Gegner :lol: . Zwei individuelle Böcke und schon liegen sie 0:2 hinten!

Aber man muss ganz klar anerkennen, dass Real im Vergleich zum letzten Jahr vorne drin flexibler, schneller und gefährlicher geworden ist.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

352

Mittwoch, 26.02.2014, 21:27

Schalke ist stark verbessert zur Hinrunde.. langsam greift Ancelottis Defensivkonzept.. ich hatte das ja schon mal in dem anderen Thread geschrieben. Die stehen hinten viel besser mittlerweile. Und wenn sie vorne Raum haben, sind sie natürlich brutal. Beide Tore mit absoluter individueller Weltklasse erzielt. Die machen halt nur 5-6 Leute aus der Position. Defensiv ist Schalke solchen Spielern wie Ronaldo und Bale nicht gewachsen. Wie schnell die alle sind. Real versucht ziemlich exakt so zu spielen wie Bayern letzte Saison.. würde mich nicht wundern, wenn die im Sommer versuchen, Martinez zu bekommen. Hinten dicht und dann extrem schnell umschalten. Real ist für mich der größte Konkurrent für die Bayern diese Saison.

Schade für Schalke, die machen das eigentlich richtig gut. Ärgerlich, dass sie das 1:1 nicht gemacht haben. Der muss natürlich sitzen.. Jetzt ist das Publikum schon weg und das Spiel entschieden. Und es kommt auch wie ich es erwartet hatte - die -Achtelfinals sind schon alle mehr oder weniger im Hinspiel entschieden. Der Qualitätsunterschied zwischen den Gruppenersten und -zweiten ist einfach viel zu groß.. da liegen Welten zwischen den meisten Teams..

353

Mittwoch, 26.02.2014, 21:39

Schalke braucht gegen Madrid eben ein Wunder und das wird es diesmal nicht geben. Die Defensive von Madrid ist aber auch immer noch der anfälligste Teil der Mannschaft.
Für immer Arminia!

Beiträge: 11 436

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

354

Mittwoch, 26.02.2014, 21:47

Spielerisch hat Schalke es bis zum 0:2 gar nicht so schlecht gemacht. Auch taktisch war das bis dahin gut und konsequent, aber jetzt brechen sie komplett ein. Für mich auch ein Zeichen von mangelnder Klasse, wenn man sich nach nur 20 Minuten aufgibt. Eigentlich müsste man zusehen, dass man noch eine Bude macht, sonst ist der Ofen schon aus. Da sind im Moment nur Farfan und Boateng, die noch dagegen halten. Meier ist überfordert, in seiner ersten Saison und Huntelaar geht da allein ziemlich unter. Dazu kommt, dass Draxler heute einen rabenschwarzen Tag hat. Dem gelingt ja gar nichts!

Schalke fehlt hinten aber auch wirklich Qualität. Das defensive Mittelfeld geht noch einigermaßen, aber Santana/Matip ist
keine IV von internationaler Klasse. Außerdem ist Höwedes auf der RV
gegen die schnellen Leute in meinen Augen auch zu langsam. Kolasinac bringt zumindest die Robustheit mit, aber er ist auch noch viel zu grün hinter den Ohren.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

355

Mittwoch, 26.02.2014, 21:53

Das ist halt nen Klassenunterschied. Ganz einfach.. nach vorne spielt Schalke auch zu simpel.. damit bringt man so ne abgewichste Truppe nicht zum Wanken, erst Recht nicht, wenn die eine 2:0 Führung im Rücken hat.

Ich frage mich ja immer noch was, was der Scherz mit Casillas im Tor soll. Dem fehlt ja jegliche Spielpraxis.. komischer Move..

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

356

Mittwoch, 26.02.2014, 22:00

Der europäische Fussball ist mehr und mehr auf dem Weg in die komplette Langeweile. Es gibt in 4 oder 5 Ländern jeweils 1 bis 2 Teams die alles überragen und interessant sind nur noch die Spiele dieser Mannschaften untereinander. Der Rest ist Staffage und dient dazu, die Ligen und Wettbewerbe aufzufüllen. Eigentlich kann man sich den ganzen Quatsch sparen bis zum CL-Halbfinale. Da trifft man wieder und wieder die selben paar Mannschaften. Gähn. Und was die Bundesliga angeht: Natürlich ist Bayern super stark, aber die Bundesliga ist auch super schwach. Hinter Bayern und - mit Abstrichen - Dortmund, hat niemand auch nur annähernd gehobenes europäisches Niveau. Das ist ganz einfach Mist, von Leverkusen bis Schlacke.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

357

Mittwoch, 26.02.2014, 22:03

Ja, so sieht es aus.. ist ja auch kein Wunder bei den Unterschieden in den Finanzen.. es liegen Welten dazwischen.. den Engländern geht es aber nicht anders, da fliegen ja auch 3 Teams raus..

Beiträge: 11 436

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

358

Mittwoch, 26.02.2014, 22:13

Wenn man das vergleicht, dann ist es natürlich auch irre. Madrid gibt "mal eben" 100 Millionen für Bale aus, 30 Millionen für Isco, verkauft Özil für 50 Millionen nach England und ist dabei angeblich mit 500 Millionen Euro verschuldet. Schalke holt vor der Saison Boateng, Santana, Szalai und baut mit Meyer einen aus der eigenen Jugend ein. Das sind schon andere Verhältnisse - auch wenn die nicht fair sind.

Dortmund macht da noch viel über die Spielweise wieder gut, hat aber mit Reus, Mhkitarian und Lewandowski auch noch technisch starke leute im Kader, die auf das System getrimmt werden. Schalke hat kein richtiges System. Da ist viel zu vieles durchsichtig und Schema F. Kein Pressing, keine überraschenden Spielzüge, sehr statisch. Die haben schlichtweg Defizite in viel zu vielen Bereichen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 4 473

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

359

Mittwoch, 26.02.2014, 22:19

Wenn man das vergleicht, dann ist es natürlich auch irre. Madrid gibt "mal eben" 100 Millionen für Bale aus, 30 Millionen für Isco, verkauft Özil für 50 Millionen nach England und ist dabei angeblich mit 500 Millionen Euro verschuldet. Schalke holt vor der Saison Boateng, Santana, Szalai und baut mit Meyer einen aus der eigenen Jugend ein. Das sind schon andere Verhältnisse - auch wenn die nicht fair sind.
Was heisst hier nicht fair?
Ihr wollt doch auch alle den Kapitalismus, oder?

So ist das nunmal. Wobei man mal von den Summen abgesehen auch respektieren kann, dass die Spieler von Madrid für sich gesehen technisch echt was drauf haben. Das hätten sie ja so oder ähnlich auch drauf, wenn sie nicht ganz so viel verdienen würden.

Nur die Häufung der Stars ist natürlich in diesem System dann "problematisch" ;)

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

360

Mittwoch, 26.02.2014, 22:29

Richie hat das schon sehr passend zusammengefasst. Schalke spielt relativ durchsichtig und einfallslos. Damit kann man die großen Teams nicht bezwingen. Real ist heute einfach eine Augenweide. Ronaldo ist so stark, wenn man ihn spielen lässt. Und Bale sowieso.. Real fehlt noch einer wie Martinez.. und nen guter AV, aber richtig gute gibt es eben auch wenige.. vorne könnten sie noch wen anders für Benzema reinstellen.. Suarez oder Falcao..

Ich würde Real gerne gegen Bayern sehen. Dort werden sie nicht so viele und auch nicht so einfache Ballgewinne haben und auf ihren schwachen Außen extrem gefordert werden.