Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 315

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3.01.2016, 11:45

Golfer unter uns?

Auch auf die Gefahr, dass ich mir jetzt Hohn und Spott gefallen lassen muss, wollte ich mal fragen, ob hier auch Hobby-Golfspieler unterwegs sind.
Mich würde mal interessieren, welche Plätze ihr spielt, welche sich lohnen, auszuprobieren.
Vielleicht kann man in der kommenden Saison sogar mal eine Forums - Runde drehen.

Ich selber spiele überwiegend in Paderborn und Gütersloh.

Schönen Sonntag noch - und nun Feuer frei (Duckundweg).
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

2

Sonntag, 3.01.2016, 11:51

Sorry Delbrücker... ich spiele nur Polo und Cricket. Aber viel Spaß bei der Suche! :D

Beiträge: 7 818

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3.01.2016, 12:11

Leider kann ich da auch nicht mitreden, aber jedem sein Film! Bei einer Schottlandreise hab ich mitbekommen das es dort oben schon Volkssport ist. Von daher wünsche ich Dir viel Erfolg und möglichst wenig Lästerei.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 26 Punkte bis zum Klassenerhalt

4

Sonntag, 3.01.2016, 13:58

Golf ist doch was für Reiche. Ist das dein Anwesen auf dem Profilbild Delbrücker? ;)

Na jetzt mal ehrlich. Man braucht sich für kein Hobby entschuldigen. Wichtig ist woran man selbst Spass hat und was einem im Leben erfüllt. Wieso solltest du Hohn und Spott bekommen? Es gibt Leute die spielen Golf, es gibt welche die gerne Schach spielen , es gibt Leute wie mich die gerne Motorrad fahren und Autofahrer nerven usw.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3.01.2016, 14:32

Mich hat mal ein Nachbar mitgenommen zum Golf spielen.
Wohne auch in unmittelbarer Nähe zum Golfplatz Marienfeld.
Muss schon sagen, hat mir Spaß gemacht. Ich steh eh auf Sportarten, bei denen körperliche Höchstleistung nicht so elementar wichtig sind. ;)
So wie Darts, Billard oder ähnliches.

Jetzt wo du es sagst, könnte ich eigentlich mal wieder mitgehen mit meinem Nachbarn.

Was kostet eigentlich so eine Anfänger-Grundausstattung? Was ordentliches meine ich. Muss aber nicht das teuerste sein.
Und gibt es auch sowas wie Tageskarten bei Golfclubs? Oder muss man da gleich Mitglied werden oder Vitamin B haben, wenn man mal ein paar Bälle über die Anlage jagen will?
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 3 315

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3.01.2016, 14:36

Golf ist doch was für Reiche. Ist das dein Anwesen auf dem Profilbild

Mein Wochenendhaus :D
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

Beiträge: 3 315

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3.01.2016, 14:45

Mich hat mal ein Nachbar mitgenommen zum Golf spielen.
Wohne auch in unmittelbarer Nähe zum Golfplatz Marienfeld.
Muss schon sagen, hat mir Spaß gemacht. Ich steh eh auf Sportarten, bei denen körperliche Höchstleistung nicht so elementar wichtig sind. ;)
So wie Darts, Billard oder ähnliches.

Jetzt wo du es sagst, könnte ich eigentlich mal wieder mitgehen mit meinem Nachbarn.

Was kostet eigentlich so eine Anfänger-Grundausstattung? Was ordentliches meine ich. Muss aber nicht das teuerste sein.
Und gibt es auch sowas wie Tageskarten bei Golfclubs? Oder muss man da gleich Mitglied werden oder Vitamin B haben, wenn man mal ein paar Bälle über die Anlage jagen will?


Die Preise für eine Ausrüstung schwanken wirklich gewaltig. Einsteigersets gibt es (auch von namhaften Herstellern) ab 250,00 €. Da muss man aber für sich entscheiden, womit man am besten zurecht kommt. Da kann man normalerweise an jedem Platz sich auch Schläger leihen und testen.

Es gibt einige öffentliche Plätze auch in der Region (hier in der Nähe z.B. Bad Lippspringe), wo man jederzeit ohne sogenannte Platzreife spielen kann. Da zahlt man einmalig Greenfee und legt dann los.
Auf den Plätzen der Golfclubs brauchst du die Platzreife, die du im Anschluss an einen Kurs erwerben kannst. Dann kannst du gegen Gebühr auch da spielen. Diese ist aber je nach Platz auch nicht ganz ohne.
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

8

Sonntag, 3.01.2016, 15:07

Als 12-13jähriger, als so richtig gute Golf-Simulationen wie Links 386 am Rechner spielbar waren, habe ich mich tatsächlich sehr intensiv mit dem Sport beschäftigt. Auch viel Theorie-Wissen angeeignet.

Ein sehr faszinierender Sport, den ich auch immer mal gerne selbst spielen wollte. In dem Alter aber aus finanziellen Gründen nicht wirklich ein Thema.

Hatte vor 2-3 Jahren mal geschaut, was das so für einen Anfänger kostet und fand es immer noch recht teuer, so dass ich es doch leider auf Eis gelegt habe wieder.

Von den "bewegungsarmen" Sportarten ist Gold aber neben Snooker zumindest vorm TV bei mir ganz weit vorne.
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3.01.2016, 15:55

Die Grundausstattung ist ja gar nicht so teuer, wie ich befürchtet habe.
Werde mich mal genauer mit dem Sport beschäftigen.
Ich suche noch irgendwas an der frischen Luft für die Tage, an denen es mit der Angelei keinen Sinn macht.
Aber wahrscheinlich zeigt mir dann zuhause jemand den Vogel, wenn ich damit auch noch anfange.
In Keller und Garage türmen sich mittlerweile Rennräder, Angelzeug, Tauchausrüstung usw.
Muss da echt mal Prioritäten setzen... ?(
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7.01.2016, 09:23

Auch auf die Gefahr, dass ich mir jetzt Hohn und Spott gefallen lassen muss, wollte ich mal fragen, ob hier auch Hobby-Golfspieler unterwegs sind.
Mich würde mal interessieren, welche Plätze ihr spielt, welche sich lohnen, auszuprobieren.
Vielleicht kann man in der kommenden Saison sogar mal eine Forums - Runde drehen.

Ich selber spiele überwiegend in Paderborn und Gütersloh.

Schönen Sonntag noch - und nun Feuer frei (Duckundweg).
Ich spiele auch, aber da ich mich auf den Plätzen in und um München rumtreibe wird Dir das wenig nützen. Es sei denn Du bist mal in der Gegend, dann können wir gerne eine Forumsrunde drehen.
Was die Kosten angeht, billig ist Golf sicher nicht, aber auch nicht unermesslich teuer. Sonst könnte ich das ja auch nicht machen, bin ja nicht Krösus. Unterm Strich ist es nicht viel teurer als die Mitgliedschaft in einem gehobenen Fitness-Center, wenn man nicht gerade in einem der Luxus-Golf-Clubs Mitglied sein möchte. Es gibt Fernmitgliedschaften und andere Möglichkeiten (z.B. VCG), die monatlichen Kosten zu senken.

Mich faszinieren an Golf mehrere Dinge:
- Golf ist wahnsinnig schwierig und man wird nie fertig mit dem dazu lernen
- Man läuft pro Runde im Schnitt mehr als 10 km und merkt es nicht
- Man kann mit jedem spielen, egal wie gut oder schlecht er ist. Neulich habe ich sogar eine Runde mit einem Teilnehmer der US-Open gespielt und ein Loch gewonnen ;-)
- Jeder Platz ist anders. Golf ist daher unglaublich abwechslungsreich
- Man trifft wahnsinnig viele Leute und kann sich während der Runde super unterhalten
- Man kann es bis ins hohe Alter betreiben, wenn die Gesundheit es zulässt
- Golfplätze sind landschaftlich meist superschön gelegen. Man schaltet mental vollkommen ab und erholt sich unglaublich gut auf eine Runde. Das kann Entspannung pur sein
... und vieles mehr.

Beiträge: 453

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8.01.2016, 21:38

War ein paar Jahre Caddy auf einem Golfplatz in der Nähe von Düsseldorf und habe mir dort meine erste Mofa und zusätzliches Taschengeld verdient. Ich kann nur sagen: Hochgradig anspruchsvoll! Es geht um Nuancen.

Golf war damals ein ausgesprochen elitärer Sport und der Oberschicht vorbehalten. Das war auch so gewünscht. Der Platz durfte ausschließlich von Vereinsmitgliedern und deren überprüften (Platzreife) Gästen bespielt werden. Um Vereinsmitglied werden zu dürfen mussten 15.000 Mark berappt werden, um Platzreife zu erlangen Trainerstunden genommen werden. Eine Trainerstunde 125,- Mark. Alles klar??

Als Caddy hingst Du vorm Clubhaus ab und hast gewartet welche Wundertüte du bekommst. Man wurde mit drei Mark pro Runde und pro Trolley (habe auch mal drei gezogen, danach nie wieder) + Trinkgeld bezahlt. Bekamst Du einen Rookie mit Handycap 30 (ich glaube das war damals das Minimum für Platzreife) dauerte ein 18-Loch Runde auch gerne mal 4-6 Stunden. Schlechter Stundensatz :) Die Pros hatten Bags, brauchten leider keinen Caddy und waren in max. 1,5 Stunden durch.

Von neureichen Arschlöchern bis zu gesetzten Großindustriellen gab es dort alles.

Warst Du ein guter Caddy, konntest Du das Spielverhalten Deines Spielers antizipieren und deren Handycap verbessern. Höhö... das gab ordentlich Trinkgeld und die wollten nur noch Dich als Caddy.

Hach... war schön. Bis auf die neureichen Wichser.

Beiträge: 3 315

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

12

Samstag, 9.01.2016, 14:28

War ein paar Jahre Caddy auf einem Golfplatz in der Nähe von Düsseldorf und habe mir dort meine erste Mofa und zusätzliches Taschengeld verdient. Ich kann nur sagen: Hochgradig anspruchsvoll! Es geht um Nuancen.

Golf war damals ein ausgesprochen elitärer Sport und der Oberschicht vorbehalten. Das war auch so gewünscht. Der Platz durfte ausschließlich von Vereinsmitgliedern und deren überprüften (Platzreife) Gästen bespielt werden. Um Vereinsmitglied werden zu dürfen mussten 15.000 Mark berappt werden, um Platzreife zu erlangen Trainerstunden genommen werden. Eine Trainerstunde 125,- Mark. Alles klar??

Als Caddy hingst Du vorm Clubhaus ab und hast gewartet welche Wundertüte du bekommst. Man wurde mit drei Mark pro Runde und pro Trolley (habe auch mal drei gezogen, danach nie wieder) + Trinkgeld bezahlt. Bekamst Du einen Rookie mit Handycap 30 (ich glaube das war damals das Minimum für Platzreife) dauerte ein 18-Loch Runde auch gerne mal 4-6 Stunden. Schlechter Stundensatz :) Die Pros hatten Bags, brauchten leider keinen Caddy und waren in max. 1,5 Stunden durch.

Von neureichen Arschlöchern bis zu gesetzten Großindustriellen gab es dort alles.

Warst Du ein guter Caddy, konntest Du das Spielverhalten Deines Spielers antizipieren und deren Handycap verbessern. Höhö... das gab ordentlich Trinkgeld und die wollten nur noch Dich als Caddy.

Hach... war schön. Bis auf die neureichen Wichser.


Die Befürchtungen hatte ich auch, als ich mit dem Spielen anfing. Die haben sich zumindest in PB nicht bewahrheitet. Man pflegt da doch einen lockeren Umgang, die meisten sind ausgesprochen freundlich (Ausnahmen hast du bei inzwischen knapp 1350 Mitgliedern immer) und man kommt auf einer Runde gut ins Gespräch.
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

Beiträge: 453

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

13

Samstag, 9.01.2016, 14:55

Das ist schon sehr lange her mit meinem Caddydasein.

Ich habe einige "Normalverdiener" in meinem Bekanntenkreis die golfen. Mittlerweile ist das erfreulicherweise kein Problem mehr.

Ich hätte auch tierisch Bock, kann aber leider nicht. Habe Rücken..... :(

Dann sind Rumpfdrehungen Gift.

Beiträge: 4 464

Dabei seit: 3.10.2004

Wohnort: Westliches Münsterland

Beruf: Künstler

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9.01.2016, 19:04

Zählt auch Disc-Golf? ;)

Da ich mir Golf nicht leisten kann spiele ich die Version mit Frisbeescheiben. Spaß beiseite: Mir macht DiscGolf richtig viel Spaß.

Da passt auch die selbe Liste eigentlich, die Arminen-Stefan gepostet hat, ausser dass die Plätze nicht so gut in Schuss gehalten werden, was sehr schade ist. Ausserdem gibt es in Deutschland noch sehr wenige DG Plätze/Parcours.
Dafür ist DG deutlich günstiger: Ein Einsteigerset bestehend aus 1xPutter, 1xMidRange und 1xDriver Scheiben kostet nur 30 Euro. Und die Plätze sind meist öffentlich und "Free-to-Play". Man trifft auch viele sehr nette Leute und kann sich auch ganz spontan anderen zu einer Runde anschließen.

Wen das neugierig gemacht hat:
https://www.you.tube.com/watch?v=kO3ZSkFt8Cw


PS: Und sorry für das Thread-Hijacking ;)

Ähnliche Themen