Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Der Beitrag »Terror-Anschläge in Paris am 13.November 2015« von »Armin E.« (Samstag, 14.11.2015, 15:20) wurde vom Autor selbst gelöscht (Montag, 13.11.2017, 13:54).

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14.11.2015, 20:03

Tja, hier wird wohl kaum jemand seine Meinung sagen. Die
Menschen haben halt Angst vor Diffamierung und Denunziantentum !

Beiträge: 8 083

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14.11.2015, 20:21

Das glaube ich weniger, vielleicht ich ein Fußball-Forum einfach nicht der richtige Ort um über die vermuteten Hintergründe dieser abscheulichen Tat zu diskutieren?

Vierhundert Bielefelder waren heute auf dem Kesselbrink um gegen Fremdenfeindlichkeit trotz des Terrors zu demonstrieren. Ich hab den Arsch auch nicht hoch bekommen, finde aber die Aktion trotzdem bemerkenswert.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 3 110

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14.11.2015, 20:52

Es ist diesen 400 sicherlich hoch anzurechnen, dass sie sich bei diesem Sauwetter aufgerafft haben. Dennoch habe ich bei diesen Kundgebungen und Demos immer ein zwiespältiges Gefühl: Sie verschaffen ein gutes Gewissen und bieten ein Ventil, um den eigenen Zorn und die eigene Trauer herauszulassen, aber letztendlich sind es , so hart es klingt, doch nur Alibiveranstaltungen, denn erreicht wird nichts. Die eigentlichen Adressaten der Botschaft sind ganz wo anders und würden sich über diese hilflosen Proteste auch nur köstlich amüsieren. Außerdem ersehen sie daraus perverserweise auch, dass ihr Anschlag erfolgreich war.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

5

Samstag, 14.11.2015, 21:09

Bin im Prinzip ganz bei Dir. Muss jeder selbst wissen, wie er mit seiner Trauer, Wut oder auch Angst umgeht.
Bei vielen ist es nur Aktionismus, bei vielen kommt es von Herzen.


Außerdem ersehen sie daraus perverserweise auch, dass ihr Anschlag erfolgreich war.


Das sehe ich persönlich schon komplett anders - Ich find es absolut wichtig, dass die Leute weiterhin aus ihren Häusern gehen, sich zu großen Menschenmengen versammeln und eben zeigen, dass "wir" uns nicht einschüchtern lassen.

Ich finds gut, dass die ganzen Testspiele nächste Woche wie gewohnt stattfinden....

In Bielefeld ist das natürlich was anderes, als ob man in Paris, New York, London oder in einer anderen westlichen Metropole auf die Straße geht, da man in unserem kleinen Bielefeld wohl kaum einer Terrorgefahr ausgesetzt ist.

Ich bin nächste Woche in London und hab mir fest vorgenommen mit genauso einer Freude dorthinzufliegen und genau die Dinge zu tun, die ich geplant habe und mich nicht von gestern Abend einschüchtern zu lassen...
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

Beiträge: 8 466

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14.11.2015, 21:58

Bei solchen Demos oder Versammlungen gehts doch nicht um Alibi oder um etwas zu beweisen, sondern darum seine Meinung, seine Solidarität zu zeigen. Das hat was mit Zivilcourage zu tun und ist deshalb wichtig und richtig.
Generell ist das Thema der Anschläge wahrscheinlich zu vielschichtig, um es in einem Fußballforum umfassend auszudiskutieren. Aber nach den Morden von gestern kann man es natürlich auch nicht ausblenden. Es bewegt die Menschen.
Gerade im Hinblick auf die EM nächstes Jahr fragt man sich als Fußballfan, wie das ablaufen soll/wird. Massives Militär- und Polizeizaufgebot werden die Konsequenzen sein, aber man wird eben auch nicht alles und jeden schützen können.
Außerdem bin ich klar dafür die weiteren Testspiele spielen zu lassen. Deshalb keine Absage. Da muss man Flagge zeigen, auch wenn die Nationalspieler keine Lust haben, wie sie sagen.

Apropos: Schweden führt 2:0. Ibrahimovic hat zugeschlagen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (14.11.2015, 22:06)


7

Samstag, 14.11.2015, 23:13

Warum sollte man in einem Fußball-Forum nicht über dieses Thema diskutieren sollen?
Ich sehe da keinen Unterschied zu den diversen Seiten und Gruppen, die jetzt auf facebook und Co.gegründet werden.
Letztendlich diskutieren doch überall dieselben Menschen.
Vielleicht sogar ein kleiner Vorteil, dass man hier den ein oder anderen bezüglich seiner Meinung ein wenig besser einschätzen kann, weil man sich halt "kennt".
Man sollte diese Diskussion aber halt nur vom Fußball trennen, denn abgesehen davon, dass diese irren Gestalten das gestrige Spiel scheinbar als Bühne für ihr Wahnsinn gewählt haben, hat das mit diesem Sport eher wenig zu tun.
Und wer hier auch weiterhin nur über Fußball diskutieren will, der kann das ja auch tun.

8

Sonntag, 15.11.2015, 00:12

Ich habe mir gerade eben mal den ARD-Brennpunkt angeschaut und bin hinsichtlich der Angabe über die Anzahl der Attentäter doch etwas irritiert.

Es sollen nur 7 gewesen sein, die in 3 Gruppen agiert haben. Es soll 6 Anschlagsorte gegeben haben.
3 der Attentäter sind direkt am Stadion oder in unmittelbarer Nähe umgekommen.
Der 1. von Ihnen hat sich gegen 21,20 Uhr nach dem missglücktem Versuch ins Stadion zu gelangen, in die Luft gesprengt.

Etwa zur selben Zeit erfolgten die ersten Angriffe auf die Lokale, die in kurzen Abständen von ca. 5 Minuten fortgesetzt wurden.
Der Angriff auf das Bataclan begann gegen 21,50 Uhr und wurde von 4 Terroristen durchgeführt, die dann bei der Stürmung durch die Polizei alle umgekommen sind. 3 haben sich hochgejagt, einer ist erschossen worden.

Wenn es tatsächlich insgesamt nur 7 gewesen sind, dann müssten diese 4 ja auch für die Angriffe auf die Lokale verantwortlich gewesen sein.
Auch wenn dieses vom Zeitablauf durchaus möglich gewesen wäre, aber dass mehrere Ziele von den gleichen Personen attackiert werden, erscheint mir doch etwas zweifelhaft.
Wer so etwas plant, der wird einen Angreifer immer nur für jeweils ein Ziel einteilen. Alleine schon deshalb, weil nicht sicher ist, dass er sein nächstes Ziel überhaupt erreichen wird. Zumal das größte Ziel, das Bataclan ja erst zum Schluss dran kam.

Ich habe daher gerade so meine Zweifel, ob es nicht doch mehr Attentäter gegeben hat.

In Brüssel sind heute 3 Männer festgenommen worden, von denen mindestens einer gestern Abend in Paris gewesen ist.

Insgesamt natürlich alles noch sehr unübersichtlich, würde mich aber nicht wundern, wenn sich die Erkenntnisse nochmal ein gutes Stück verändern würden.

Beiträge: 2 725

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15.11.2015, 00:24

Das glaube ich weniger, vielleicht ich ein Fußball-Forum einfach nicht der richtige Ort um über die vermuteten Hintergründe dieser abscheulichen Tat zu diskutieren?

Naja. Es gibt Fußball Foren da wird über mehr als nur Fußball geredet ^^ ( Nicht nur hinsichtlich politischen Themen, sondern auch andere allgemeine Themen).

Ich würde einfach sagen das hiesige Forum ist einfach nicht groß genug ( hinsichtlich aktiver User ) um auch mal über andere Themen zu reden.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

10

Sonntag, 15.11.2015, 00:39

Das glaube ich weniger, vielleicht ich ein Fußball-Forum einfach nicht der richtige Ort um über die vermuteten Hintergründe dieser abscheulichen Tat zu diskutieren?

Naja. Es gibt Fußball Foren da wird über mehr als nur Fußball geredet ^^ ( Nicht nur hinsichtlich politischen Themen, sondern auch andere allgemeine Themen).

Ich würde einfach sagen das hiesige Forum ist einfach nicht groß genug ( hinsichtlich aktiver User ) um auch mal über andere Themen zu reden.


Einspruch! :D
Ich finde eher, dass diese ganzen anderen Foren, die da jetzt entstanden sind, viel zu groß sind.
Eine richtige Diskussion kommt da nicht wirklich zustande.
Bei facebook hauen ohnehin immer alle nur ihren Kommentar raus. Und das zu tausenden. Wer bitte liest sich die alle durch?
Ein Hin und Her der Meinungen kommt nur in kleineren Foren zustande und damit eine echte Diskussion.
Schade nur, nicht nur mit Blick auf dieses Thema, dass viele meist nur mitlesen und sich nicht wirklich aktiv beteiligen. Dahingehend hast du recht.

11

Sonntag, 15.11.2015, 02:21

Zumal das größte Ziel, das Bataclan ja erst zum Schluss dran kam.

Ich bin mir absolute sicher, dass das Bataclam nicht das größte Ziel war...

Die wollten mit Sicherheit die Bomben im oder unmittelbar am Stadion hochgehen lassen und damit hunterte oder vllt tausende Fußballfans in den Tod reißen. Der Boden habe gebebt hat der Reporter gesagt und dass, obwohl die recht weit weg waren.

Nur aus irgendwelchen Gründen sind sie nciht nah genug rangekommen... Je perverser desto besser gilt für die.

Der Beitrag von »Armin E.« (Sonntag, 15.11.2015, 05:20) wurde vom Autor selbst gelöscht (Montag, 13.11.2017, 13:55).

Beiträge: 8 083

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 15.11.2015, 07:59

Da müsste ich aber meine Gewohnheiten ganz schön umstellen um zeitnah mit Euch zu diskutieren. Ich schlafe früh und gerne. Soviel zur Beteiligung, daß könnte wirklich insgesamt mehr sein. Wenn das Klima der Beiträge weiterhin so sachlich bleibt.

Weshalb ich diese ins Politische gehend Thema gern abgetrennt haben wollte liegt an meinen Erfahrungen mit so etwas. Auch das wir uns zum Teil "kennen" bezweifle ich stark, mehr als Schubladen sind das auch nicht. Selbst bei meiner mit meinen Freunden seit 35 Jahren stattfindenden Freitagsbierrunde kommt es in diesem Bereich oft zu Spannungen.

Hier haben wir noch die Anonymität des Netzes und eine Zeitverzögerung bei den Antworten, was die Sache bei solch brisanten Themen nicht leichter macht. Aber Versuch macht Kluch, ich schaue mal ob und wie das hier geht.

Zum Thema noch soviel, auch ich sehe die Gefahr das bei zukünftigen Massenveranstaltungen im Sport die Angst mit dabei sein wird. Andererseits haben die Amis aber in letzter Zeit gezielt wieder zwei der IS-Anführer ausgeschaltet. Aber ob das reicht um diesen Sumpf auszutrocknen bezweifle ich auch.

Das der Trump wie viele (amerikanischer) Politiker die Lampe an hat steht übrigens für mich vollkommen außer Frage. Da geht es wie fast immer in diesem Bereich nur um persönliche Interessen.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

14

Sonntag, 15.11.2015, 08:20

Zumal das größte Ziel, das Bataclan ja erst zum Schluss dran kam.

Ich bin mir absolute sicher, dass das Bataclam nicht das größte Ziel war...

Die wollten mit Sicherheit die Bomben im oder unmittelbar am Stadion hochgehen lassen und damit hunterte oder vllt tausende Fußballfans in den Tod reißen. Der Boden habe gebebt hat der Reporter gesagt und dass, obwohl die recht weit weg waren.

Nur aus irgendwelchen Gründen sind sie nciht nah genug rangekommen... Je perverser desto besser gilt für die.


Meine Aussage bezog sich auf die Gruppe im Osten der Stadt.
Dass das Ganze ein weitaus größeres Ausmaß angenommen hätte, wenn einem oder mehreren Tätern der Zutritt zum Stadion gelungen wäre, steht natürlich außer Frage.


@ Heimatverein

Wenn dir bekannt sein sollte, wie solche Diskussionen in den sozialen Netzwerken ablaufen, dann weißt du sicherlich, was ich mit "kennen" meinte, nämlich die überschaubare Runde hier. Bei facebook und Co. springen dir Wildfremde schon mal verbal mit dem nackten A... ins Gesicht, nur weil du eine andere Meinung hast als sie.


Tja, mit der Aussage hat Trump seine Chancen US-Präsident zu werden, wahrscheinlich erhöht. Zumindest in Texas. Alles was pro Schusswaffen ist, kommt da gut an. :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »T-Bag« (15.11.2015, 08:25)


15

Sonntag, 15.11.2015, 09:24

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump nutzt die Terroranschläge von Paris, um laxere Waffengesetze zu fordern.


Übliche Reaktion von "Hardlinern" das Leid der Menschen bzw die aufgeheizte Stimmung zu nutzen, um ihre Ziele vorranzutreiben.
Ähnlich macht es bei uns ja jetzt der Söder von der CSU, der eben sofort den Flüchtlingsstrom unterbrechen will und die Grenzen dicht machen will.

Letztendlich war eins der Probleme in Frankreich doch aber immer, dass es anscheinend ein Kinderspiel ist, sich Waffen zu besorgen.
Hier darf man sich dann fragen, was eine "Mobilmachung" der Zivilbevölkerung denn dann auch bringen soll, wenn die Radikalen oftmals selbst einen Pass besitzen mit französischer, deutscher Staatsbürgerschaft etc.
Klingt für mich erstmal so, als wenn es dann für Extremisten noch leichter ist an Waffen zu kommen.

Ebenso dieses "Grenzen dicht" wird eben auch nicht die Lösung der Probleme sein, da eben viele Radikalisierte Menschen aus den Ländern kommen, in denen Anschläge verübt werden und ganz davon abgesehen, war es für die RAF schon damals ein Kinderspiel sich in der Welt frei zu bewegen und immer wieder nach Deutschland zurückzukommen, trotz massiver Grenzkontrollen.

Ich glaube auch nicht, dass eine extreme Erhöhung der Sicherheitskräfte auf den Straßen die Lösung sein wird. Sowas schreckt wahrscheinlich doch eher die friedlichen Menschen ab, als dass sie Extremisten davon abhalten würden irgendwas zu probieren und wenn ich aus einem fahrenden Auto baller, dann kann da auch die ganze französischer Armee unterwegs sein und wird sowas wohl nicht verhindern können.

Wobei man sich schon überlegen muss und wohl auch wird, wie man denn diese sog. "weichen" Ziele besser schützen will. Kino, Oper, Theater, Clubs, Sportstätten und und und. Ähnlich wie in Flugzeugen mit den Sky-Marshalls? Aber hier darf man sich fragen, ob man in so Metropolen dann wirklich sämtliche Orte irgendwie schützen kann.

Ich frag mich ja immer, wenn solche Anschläge stattfinden und man liest "Ja, der war den Geheimdiesnten bekannt", warum man irgendwie bessere Lösungen findet, als sie mit Hundertschaften zu observieren und es letztendlich doch nicht schafft, sie zu stoppen.

Grad kam die Eilmeldung bei NTV, dass ein "Terrorkommando" wohl fliehen konnte...
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

Beiträge: 8 466

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 15.11.2015, 09:29

Es macht einen fassungslos mit welcher Brutalität die Attentäter vorgegangen sind. Die Komplexität und Koordination der verschiedenen Anschläge zeigt, dass der Terror eine neue Stufe der Qualität erreicht hat. Und wie es aussieht, sah der Plan der Terroristen so aus die zwei Bomben im Stadion hochgehen zu lassen. Das wäre ein noch schlimmeres Desaster geworden.
Gespannt darf man sein, wie die franz. , britische und amerikanische Regierung reagieren. Holland sprach von Krieg und man braucht kein Hellseher sein, dass im Syrienkonflikt neues Konfliktpotential entstehen wird. Hoffen wir mal, dass nicht nur die Waffen sprechen werden, sondern klug und überlegt von den Europäern gehandelt wird.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (15.11.2015, 18:32)


Beiträge: 8 466

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 15.11.2015, 09:38

Ergänzend zu sushis post konnte man gestern im Brennpunkt auch sehen, dass die Attentäter meist nicht irgendwelche Flüchtlige sind, sondern junge, perspektivlose Männer aus den trostlosen Vorortstädten z. B. von Paris. Diese werden vielfach kriminell und kommen im Knast mit den Islamisten in Kontakt. Es folgt ne Ausbildung im Terrorcamp und eine Rückkehr als potentieller Attentäter. Das Problem in Frankreich ist, dass es zahlenmäßig zu viele dieser Leute gibt, die man nicht alle observieren kann.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 8 083

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 15.11.2015, 09:43

@T-Bag: Ich bin alt, Datenschützer und kein Facebookuser. Deshalb gehe ich beim Umgang mit anderen Menschen überall noch vom kategorischen Imperativ aus. Mein soziales Netzwerk kann ich anfassen und das gefällt mir auch. Bloß hier nicht, deshalb reagiere ich auch hier manchmal vielleicht für Jüngere merkwürdig.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 2 725

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15.11.2015, 10:13

Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Der Beitrag von »Armin E.« (Sonntag, 15.11.2015, 16:19) wurde vom Autor selbst gelöscht (Montag, 13.11.2017, 13:55).

Ähnliche Themen