Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

7 661

Freitag, 6.10.2017, 19:55

Und falls sie sich tatsächlich Nagelsmann als Nachfolger ausgeguckt haben, fände ich das schon recht mutig.
Er macht zugegeben in Hoffenheim einen richtig guten Job. Man sollte aber nicht vergessen, dass er gerade mal 30 Jahre alt ist, erst seit 20 Monaten Trainer einer Bundesliga-Mannschaft ist und überhaupt keine Erfahrung als Profi-Spieler hat. Und der soll bei Bayern München bestehen können? Zweifel.
Sein eigenes Risiko wäre allerdings gering. Selbst eine kurze Amtszeit bei den Bayern würde seiner Vita eher nützen als schaden.
Das ganze ist ja auch immer eine Frage der Alternative, und einem Ancelotti kam ja die Erfahrung und auch der Erfolg schon aus beiden Ohren raus, trotzdem hat es nicht geklappt. Klar ist da ein Risiko, dass wäre aber bei Männern wie Tuchel oder Klopp vermutlich ähnlich hoch. Da liegen dann nur die Risikofaktoren auf anderen Gebieten.
Für immer Arminia!

Beiträge: 11 422

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

7 662

Freitag, 6.10.2017, 20:24

Dass die Bayern jetzt Heynckes zurückholen, obwohl er ihnen doch vor einigen Jahren schon zu alt war, ist schon recht amüsant.
Dass sie ihm für diese 8 Monate dann noch einen Trainerstab nach Wunsch zusammenstellen, einen Co-Trainer aus seinem Vertrag rauskaufen, dafür einen bereits vorhandenen in die Wüste schicken, etc., das erscheint dann aber schon albern.
Wenn das nach hinten los geht, wird der Spott sicher nicht zu kurz kommen.

Und falls sie sich tatsächlich Nagelsmann als Nachfolger ausgeguckt haben, fände ich das schon recht mutig.
Er macht zugegeben in Hoffenheim einen richtig guten Job. Man sollte aber nicht vergessen, dass er gerade mal 30 Jahre alt ist, erst seit 20 Monaten Trainer einer Bundesliga-Mannschaft ist und überhaupt keine Erfahrung als Profi-Spieler hat. Und der soll bei Bayern München bestehen können? Zweifel.
Sein eigenes Risiko wäre allerdings gering. Selbst eine kurze Amtszeit bei den Bayern würde seiner Vita eher nützen als schaden.
Das sehe ich anders. Es ist doch eine Frage,w asd er Markt zum jetzigen Zeitpunkt her gibt? Da ist meilenweit nur Tuchel annähernd im Anforderungsprofil. Jeden anderen Toptriner müssten sie jetzt für Märchenbeträge aus einem laufenden Vertrag kaufen. Da ist es günstiger und gar nicht so unclever, wenn man jetzt einen Mann wie Heynckes aus dem Hut zaubert, auch wenn man dafür DD noch mal ein paar Ocken für den Herrmann nachwerfen muss.

Die Bayern können und werden schon aus Überzeugung diesen Ablöseirrsinn der letzten Jahre nicht mit machen. Wenn sie aber einen etablierten und bekannten Trainer aus England oder sonst woher holen, dann wird der Forderungen für Neuverpflichtungen stellen. Internationale Titel garantiert das aber auch nicht.

Nun ist aber die Frage, welches Konzept wollen die Bayern in den kommende paar Jahren verfolgen. Die haben zum Beispiel eine hervorragende Jugend, aber es schafft kaum jemand den Sprung nach oben. Da macht ein junger Trainer wie Nagelsmann absolut Sinn. Der lässt sehr modernen Fussball spielen, ist authentisch und er arbeitet hervorragend mit unbekannteren und jüngeren Spielern. Mit ihm wäre eine Mischung aus den vorhandenen Spielern wie James, Hummels und Co. möglich und ein Übergang von den älteren Leuten, wie Robben, hin zu jüngeren Nachwuchsspielern.

Ein Risiko ist beides, aber sie verfolgen in aller Regel eine klare Idee in München.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

7 663

Freitag, 6.10.2017, 20:32

Aktuell ist die "klare Idee" als Trainerteam eine Rentnercombo, als Sportdirektor eine gute Laune Grinsrübe. Und wenn sie damit Erfolg haben nehmen wir als Arabi Nachfolger Rainer Schonz.

7 664

Freitag, 6.10.2017, 20:38

Er macht zugegeben in Hoffenheim einen richtig guten Job. Man sollte aber nicht vergessen, dass er gerade mal 30 Jahre alt ist, erst seit 20 Monaten Trainer einer Bundesliga-Mannschaft ist und überhaupt keine Erfahrung als Profi-Spieler hat. Und der soll bei Bayern München bestehen können? Zweifel.
Sein eigenes Risiko wäre allerdings gering. Selbst eine kurze Amtszeit bei den Bayern würde seiner Vita eher nützen als schaden.


Die Sache mit dem Alter ist ziemlicher Humbug. In der Formel 1 hat man über Max Verstappen, der mit 17 und nach nur einem Jahr Formelerfahrung, in der F3, in die Formel 1 gewechselt ist, gesagt, dass er es vermutlich nicht packen wird, weil er zu jung und zu unerfahren ist. Nun hat er mit 20 Jahren zwei Rennen gewonnen und mit unzähligen spektakulären und teils strittigen Manövern sein Talent unter Beweis gestellt und das Publikum begeistert.

Der Punkt ist: Talent setzt sich durch und die Zweifel, die Du äußerst, gab es bei Nagelsmann bereits vor seinem Amtsantritt bei den Hoffenheimern.

7 665

Freitag, 6.10.2017, 23:50

@ Richie

Dass du das anders siehst als ich, ergibt sich wahrscheinlich schon daraus, dass du dich offensichtlich deutlich mehr mit den Bayern beschäftigst, als ich es jemals tun würde. ;) Ich habe diesbezüglich einen sehr distanzierten Blick. Und aus diesem heraus erscheint mir die ganze aktuelle Personalpolitik der Bayern eher lachhaft. Eine klare Idee sieht für mich jedenfalls anders aus.

Und immer wenn es um einen neuen Trainer für die Bayern geht, dann bekommt man den Eindruck, als ob da nie mehr als 2 oder 3 Namen überhaupt in Frage kämen. Da erscheint mir der bayerische Horizont doch immer recht begrenzt zu sein, ohne dass ich mir jetzt einen Kopf darüber machen würde, wer da sonst noch in Frage käme.


@ Pembleton

Ich würde eher von Humbug reden, wenn man einen Einzelsportler mit dem Trainer einer Mannschaft vergleicht. Zudem bei einem Verein, der sehr hohe Ansprüche an sich selbst und ein brisantes Umfeld hat. Da ist eine gewisse Erfahrung ganz sicher nicht die schlechteste Eigenschaft, die ein neuer Trainer mitbringen sollte.

7 666

Samstag, 7.10.2017, 13:48

...auch wenn man dafür DD noch mal ein paar Ocken für den Herrmann nachwerfen muss.
Die Bayern können und werden schon aus Überzeugung diesen Ablöseirrsinn der letzten Jahre nicht mit machen.


Nein, niemals! So sind 2 Mio € für einen Zweitliga-Co-Trainer mit 9 Monaten Vertragsrestlaufzeit doch ein ganz normaler Preis, oder etwa nicht: :D

"Nach dem Okay von Funkel einigten sich Bayern und Düsseldorf auf eine Ablöse für Hermann von stolzen 1,75 Mio Euro (im Erfolgsfall bis zu 2 Mio)."
-
-
-
-
-

-
Saison 16/17: 19 Punkte nach 22 Spielen
Saison 17/18: 19 Punkte nach 14 Spielen

-
-

-"Wir müssen aufsässig sein!"

Beiträge: 11 422

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

7 667

Samstag, 7.10.2017, 14:24

...auch wenn man dafür DD noch mal ein paar Ocken für den Herrmann nachwerfen muss.
Die Bayern können und werden schon aus Überzeugung diesen Ablöseirrsinn der letzten Jahre nicht mit machen.


Nein, niemals! So sind 2 Mio € für einen Zweitliga-Co-Trainer mit 9 Monaten Vertragsrestlaufzeit doch ein ganz normaler Preis, oder etwa nicht: :D

"Nach dem Okay von Funkel einigten sich Bayern und Düsseldorf auf eine Ablöse für Hermann von stolzen 1,75 Mio Euro (im Erfolgsfall bis zu 2 Mio)."
Du verkennst die Dimensionen :D . Bei Bayern sind 2 Mille eine Summe für die Portokasse. Das machen, die um Jupp seinen Wunschstab zur Verfügung zu stellen.

Die Bayern sind schon ein besonderer Club. Es stimmt schon, da sind immer maximal ein bis zwei Namen in der Lostrommel. Das hat aber auch damit zu tun, dass da in der Clubführung eine Menge Leute sitzen, die Ahnung von Fussball haben und denen die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, um Wunschtrainer ggfs. auch loszueisen.

Bayern muss die Spielweise umstellen, wenn sie international mehr Erfolg haben möchten. In die Jahre gekommene Mentalitätsmonster allein nutzen da nichts, wenn die anderen sich einen Sturm wahlweise mit Neymar, Mbappe und Cavani oder mit Ronaldo, Bale und Benzema zusammen stellen. Zumal die beiden Truppen auch noch insgesamt viel mehr individuelle Qualität haben. Was die brauchen, ist ein Trainer, der zum einen spieltaktisch moderner ist als Ancelotti und der es schafft, gute und junge Spieler auch noch besser zu machen. Da hatten sie mit Guardiola eigentlich einen ganz guten, aber taktisch war diese "Barca-Kopie" am Ende den Madrilenen nie gewachsen. Deren Fokus liegt ausschließlich auf dem internationalen Erfolg, weil sie in der Bundesliga eh in der Regel alles zusammenschiessen.

Ich bin mal gespannt, wie sich das jetzt dort entwickelt. Ich denke, die haken diese Saison weitgehend ab und wollen mit Heynckes eine funktionierende Struktur und Hierachie aufbauen, die Nagelsmann dann übernehmen kann. Wenn der es in München packt, dann ist er ein ganz großer Trainer in der Branche.

Übrigens interssiere ich mich nur für Fussball und alles in allem freue ich mir nen Fips, wenn die BAyern ihre Spiele vergeigen :baeh: !
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

7 668

Samstag, 7.10.2017, 14:47

...auch wenn man dafür DD noch mal ein paar Ocken für den Herrmann nachwerfen muss.
Die Bayern können und werden schon aus Überzeugung diesen Ablöseirrsinn der letzten Jahre nicht mit machen.


Nein, niemals! So sind 2 Mio € für einen Zweitliga-Co-Trainer mit 9 Monaten Vertragsrestlaufzeit doch ein ganz normaler Preis, oder etwa nicht: :D

"Nach dem Okay von Funkel einigten sich Bayern und Düsseldorf auf eine Ablöse für Hermann von stolzen 1,75 Mio Euro (im Erfolgsfall bis zu 2 Mio)."
Du verkennst die Dimensionen :D . Bei Bayern sind 2 Mille eine Summe für die Portokasse. Das machen, die um Jupp seinen Wunschstab zur Verfügung zu stellen.


Mir ist schon klar, dass 2 Mio für die Bayern ein Fliegenschiss sind. Ich denke aber nicht, dass ich die Dimensionen verkenne.
Die Bayern werden nicht müde die irrsinnigen Ablösesummen zu kritisieren, zahlen aber selbst über 35 Mio für einen 19-jährigen, der gerade mal eine Profi-Saison gespielt hat und 2 Mio für einen Co-Trainer aus der 2.Liga. Wenn man das ins Verhältnis setzt, dann wären die 222 Mio für Neymar sogar gerechtfertigt.
Solange die Bayern diesen Irrsinn selber mitmachen, sollen sie die Klappe halten und damit leben, dass es halt andere gibt, die noch mehr zahlen als sie selbst. Für mich ist dieses Bayern-Gemotze auf Clubs wie PSG und Co. nichts anderes als Heuchelei.



Übrigens interssiere ich mich nur für Fussball und alles in allem freue ich mir nen Fips, wenn die BAyern ihre Spiele vergeigen :baeh: !

Ja, ja, das kenne ich zur Genüge: "Ich mag die Bayern überhaupt nicht. Ich schaue nur jedes Spiel von ihnen, weil ich mich darüber freue, wenn sie mal verlieren."
Nee, is' klar. ;)
-
-
-
-
-

-
Saison 16/17: 19 Punkte nach 22 Spielen
Saison 17/18: 19 Punkte nach 14 Spielen

-
-

-"Wir müssen aufsässig sein!"

Beiträge: 11 422

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

7 669

Samstag, 7.10.2017, 15:22


Übrigens interssiere ich mich nur für Fussball und alles in allem freue ich mir nen Fips, wenn die BAyern ihre Spiele vergeigen :baeh: !

Ja, ja, das kenne ich zur Genüge: "Ich mag die Bayern überhaupt nicht. Ich schaue nur jedes Spiel von ihnen, weil ich mich darüber freue, wenn sie mal verlieren."
Nee, is' klar. ;)
Bayern vs PSG habe ich mir tatsächlich deshalb angesehen, weil ich wissen wollte, wie die den Sturm verteidigen. Aber als dann Hummels undBoateng draussen gesessen haben, hab eich mich nur entspannt zurück gelehnt. Bayern schaue ich in der CL eigentlich nur, wenn die Vorrunde vorbei ist. Der Rest ist Wissen aus Kicker und Fussballstammtisch.

Auch wenn mich manch einer verhauen wird, ich schaue in der Bundesliga dann doch lieber jedes Spiel des BVB. Ist attraktiver und hat mehr mit Lokalpatriotismus zu tun :baeh: . Dazu stehe ich.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 541

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

7 670

Samstag, 7.10.2017, 15:41

Auch wenn das Transfergehabe von PSG zum kotzen ist. Wer wollte deren Sturm denn nicht mal in Aktion sehen?

Insbesondere dann, wenn man kein Sky hat, war das wohl eine vorläufig einmalige Gelegenheit.

7 671

Samstag, 7.10.2017, 17:17

An Richie erkennt man schön, dass er Sky hat, unabhängig davon was er da gerade in der BuLi guckt ;) Da färbt die jahrelange Rahmenberichterstattung der bayrischen Überlegenheit (könnte man auch als Bayernpropaganda überspitzen) bereits auf seine Denke ab: "besonderer Club", "hervorragende Jugendarbeit" - Richies Worte für diesen Drecksverein!

Schauen wir uns doch mal die ach so hervorragende Jugendarbeit der Bauern mal an:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bayern_Mün…eite_Mannschaft
https://de.wikipedia.org/wiki/A-Junioren-Bundesliga
https://de.wikipedia.org/wiki/U17-Bundesliga

Ganz schön dünn, oder? Die II. ist seit Jahren in der Bauernliga versackt und die A und B Junioren haben dieses Jahr mal die Regionaltitel geholt und die B Jugend ist sogar Deutscher Meister geworden. Aber ansonsten war da nicht so viel. Und die jetztigen Erfolge dürften wohl mit ihrem neuen NLZ zusammenhängen, es würde mich nicht wundern wenn die Bayern dafür mal die Schatulle aufgemacht haben und sich ein paar Bengels aus Hoppenheim geholt haben. Das widerrum würde auch Nagelsmanns öffentliches Interesse an dem Saftladen erklären, "zukünftig eingeplante" Teile seiner Mannschaft sind bereits schon dort :whistling:

Aber das halte ich erstmal für eine Eintagsfliege. Die Bayern sind zwar bei der 1. Mannschaft die #1 in Deutschland, aber auch deshalb ist die Durchlässigkeit nach unten hin äußerst gering. Und daran wird auch ein 30 Mille teures NLZ nichts ändern. Das ist nur die Träumerei eines alten Mannes auf dem Präsi.stuhl, der was die Durchlässigkeit angeht die Zeit gern um 50 Jahre zurückdrehen möchte. Das wird aber auch er nicht schaffen, dafür sind die Erfolgsmechanismen in seinem eigenen Club viel zu stark und letztendlich bleibt eine 30 Mille teure Investitionsruine zurück. Die zwar weiter genutzt wird, aber eher Schützes und Weihrauchs produzieren wird anstatt Messis, Cavanis, Neymars, Mbappes usw.. Die wirklich guten Jugendkicker - sofern sie nicht kurzsichtig geldgeil sind - gehen auch in Zukunft nach Freiburg, Rattenpisse L, Hoppenheim. Ganz egal wohin, selbst beim scheiss BVB und auch bei jedem anderen Erstligisten sind deine Chancen zu spielen höher als bei den scheiss Bauern - und das ist auch gut so!

7 672

Samstag, 7.10.2017, 17:49

Die Bayern werden nicht müde die irrsinnigen Ablösesummen zu kritisieren, zahlen aber selbst über 35 Mio für einen 19-jährigen, der gerade mal eine Profi-Saison gespielt hat und 2 Mio für einen Co-Trainer aus der 2.Liga. Wenn man das ins Verhältnis setzt, dann wären die 222 Mio für Neymar sogar gerechtfertigt.
Solange die Bayern diesen Irrsinn selber mitmachen, sollen sie die Klappe halten und damit leben, dass es halt andere gibt, die noch mehr zahlen als sie selbst. Für mich ist dieses Bayern-Gemotze auf Clubs wie PSG und Co. nichts anderes als Heuchelei.


Bayern wird schon, wenn sie ähnlich sportlich wieder etwas durchgereicht werden wie Mitte der 200er (?) wieder das berühmte Festgeldkonto anrühren und für bayerische Verhältnisse deutlich höhere Transferausgaben tätigen.

Auch damals hat man immer stolz auf das Festgeldkonto verwiesen und vom hohen Ross auf Vereine wie Real, Barca, die hohe Verbindlichkeiten hatten/haben geschaut um dann eben so Transfers, wie Luca Toni, Ribery etc zu tätigen.

Die Bayern haben vor allem von Leuten wie Ribery und Robben über einen bemerkenswert langen Zeitraum probiert. Hinzu kam eine erstaunliche mannschaftliche Geschlossenheit, die dazu geführt hat, dass man gute 5 Jahre auf Augenhöhe Vereinen wie Barca und Real sein konnte.

Daraus resultierend hat man in den letzten 2-3 Jahren sich ein wenig zurückgelehnt und auf "verwalten" umgestellt und übersehen, dass die Mannschaft deutlich älter wird und insgesamt durch eine konservative Transferpolitik an Klasse verloren.

Die Rückkehr von Hoeneß scheint, bei allen Leistungen von Hoeneß in ca 40 Jahren, auch alles andere als förderlich zu sein.
Hoeneß ist dann da doch noch ein großer Nostalgiker und mit dem Gegenpol Rummenigge wird es sicherlich da bald noch ordentlich knallen, wenn man mal ohne den obligatorischen DM-Titel und einem Ausscheiden im CL-Achtelfinale dar steht.

Dieser Punkt ist auch diese Saison schon realistisch und dann wird Bayern sicherlich den Geldkoffer entsprechend öffnen.
Wobei man aber auch klar sagen muss, dass man eben auch nicht mehr die 1A-Lösungen, wie auch in der Vergangenheit, bekommen kann, da es mit der Kohle in England und bei PSG eben jetzt wieder deutlich größere Konkurrenz auf dem Transfermarkt geben wird.
Da muss man eben wieder auf so Überraschungen wie Ribery und Robben hoffen.

Bezeichnend für die Transferpolitik bei Bayern ist übrigens vielleicht der Abgang von Kroos und die Verpflichtung von Alonso als Ersatz.
Kroos ist bei Real mehr als eine feste Größe und sammelt Titel nach Titel.
Bei Bayern wollte man ihn nicht ein adäquates Gehalt bezahlen, da er laut Rummenigge keine Weltklasse sei.
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

7 673

Samstag, 7.10.2017, 19:29

Den Bayern wird schon wieder was einfallen um auch in Europa wieder nach vorne zu kommen und wenn sie dann wie aktuell mal Probleme in der Bundesliga haben, stört das ja sicherlich auch niemanden. So haben dann auch mal andere Clubs die Chance auf den Titel.
Für immer Arminia!

Beiträge: 6 309

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

7 674

Sonntag, 8.10.2017, 11:56

Auch wenn das Transfergehabe von PSG zum kotzen ist. Wer wollte deren Sturm denn nicht mal in Aktion sehen?

Insbesondere dann, wenn man kein Sky hat, war das wohl eine vorläufig einmalige Gelegenheit.


Da hebe ich doch gerne die Hand. Habe seit Jahren keinen internationalen Vereinsfußball mehr gesehen. Interessiert mich bei dem Gehabe dort auch überhaupt nicht mehr. Nach meiner Auszeit habe ich mich größtensteils auf Arminia konzentiert und schaue aus Interesse noch etwas in den anderen deutschen Ligen (vom regionalen Amateurfußball bis zur Bundesliag) rein. Witzig ist, dass ich vermutlich jeweils mehr Spielzeit in der Oberliga und der 3. Liga verfolgt habe, als in der Bundesliga. Habe mich klar weiter nach unten orientiert und fühle mich sehr wohl dabei.

Scheiß auf die Scheichs, Konzerne und Investorensonnenkönige der neuen Prägung. :P
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (8.10.2017, 13:59)


Beiträge: 8 083

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

7 675

Sonntag, 8.10.2017, 12:24

Auch wenn das Transfergehabe von PSG zum kotzen ist. Wer wollte deren Sturm denn nicht mal in Aktion sehen?

Insbesondere dann, wenn man kein Sky hat, war das wohl eine vorläufig einmalige Gelegenheit.



Da hebe ich doch gerne die Hand. Habe seit Jahren keinen internationalen Vereinsfußball mehr gesehen. Interessiert mich bei dem Gehabe dort auch überhaupt nicht mehr. Nach meiner Auszeit habe ich mich größtensteils auf Arminia konzentiert und schaue aus interesse noch etwas in den anderen Ligen (vom regionalen Amateurfußball bis zur Bundesliag) rein. Witzig ist, dass ich vermutlich mehr jeweils Spielzeit in der Oberliga und 3. Liga verfolgt habe, als in der Bundesliga. Habe mich klar weiter nach unten orientiert und fühle mich sehr wohl dabei.

Scheiß auf die Scheichs, Konzerne und Investorensonnenkönige der neuen Prägung. :P

In diesem Klub bin ich auch, kein Sky und damit auf Netz und öff.—rechtl. TV angewiesen. So gibt es halt 3. und 4. Liga, allerdings bin ich aber auch jedem Großförderer von Arminia dankbar. So kann ich schon seit Jahren alle zwei Wochen auch Fußball im Stadion um die Ecke schauen.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 11 422

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

7 676

Sonntag, 8.10.2017, 13:10

An Richie erkennt man schön, dass er Sky hat, unabhängig davon was er da gerade in der BuLi guckt ;) Da färbt die jahrelange Rahmenberichterstattung der bayrischen Überlegenheit (könnte man auch als Bayernpropaganda überspitzen) bereits auf seine Denke ab: "besonderer Club", "hervorragende Jugendarbeit" - Richies Worte für diesen Drecksverein!

Schauen wir uns doch mal die ach so hervorragende Jugendarbeit der Bauern mal an:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bayern_Mün…eite_Mannschaft
https://de.wikipedia.org/wiki/A-Junioren-Bundesliga
https://de.wikipedia.org/wiki/U17-Bundesliga


Naja, ein bisschen eigene Meinung habe ich da schon. Die Bayern haben eine Menge Spieler aus den U-Mannschaften hervor gebracht, aber kaum einer schafft den Sprung zu den Profis. Alaba war das letzte Positivbeispiel. Aber bei Spielern wie Gaudino reicht es immerhin noch für Chievo Verona. Bei Max Grün und Julian Green reichte es gerade für die Ersatzbänke der Bundesliga, bei Leitl nur für die 2. Liga, usw. Viele tummeln sich heute in der 2. Bundesliga, ohne dass sie groß bei den Bayern in Erscheinung getreten wären.

Aber eines stimmt, die Jugendarbeit der Bayern ist immer schlechter geworden, seit Gerland auf der Trainerbank sitzt und dort nicht mehr zuständig ist. Seit dem berühmten Griff ins Festgeldkonto haben die diesen Pfad verlassen. Heute wird das kein Lahm oder Schweinsteiger mehr entwickelt, sondern so ein Spieler soll fertig geholt werden.

Bei Bayern läuft vieles nicht rund. Rummenigge hat nicht die Hand, die Hoeness hatte und beide harmonieren aus meiner Sicht auch nicht. Was sie seit Jahren nicht auf die Kette bekommen, ist einen Ersatz für "Robbery" zu finden. Zudem haben sie, im Gegensatz zu anderen Clubs, vorne Null Alternative zu Lewandowski. So, wie sie derzeit aufgestellt sind, wird es auf einige Jahre gesehen nicht für einen Titel in der CL reichen.

Übrigens mag ich die Bayern auch nicht, aber ich respektiere, was man da in all den Jahren aufgebaut hat.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 541

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

7 677

Montag, 9.10.2017, 14:34

Auch wenn das Transfergehabe von PSG zum kotzen ist. Wer wollte deren Sturm denn nicht mal in Aktion sehen?

Insbesondere dann, wenn man kein Sky hat, war das wohl eine vorläufig einmalige Gelegenheit.


Da hebe ich doch gerne die Hand. Habe seit Jahren keinen internationalen Vereinsfußball mehr gesehen. Interessiert mich bei dem Gehabe dort auch überhaupt nicht mehr. Nach meiner Auszeit habe ich mich größtensteils auf Arminia konzentiert und schaue aus Interesse noch etwas in den anderen deutschen Ligen (vom regionalen Amateurfußball bis zur Bundesliag) rein. Witzig ist, dass ich vermutlich jeweils mehr Spielzeit in der Oberliga und der 3. Liga verfolgt habe, als in der Bundesliga. Habe mich klar weiter nach unten orientiert und fühle mich sehr wohl dabei.

Scheiß auf die Scheichs, Konzerne und Investorensonnenkönige der neuen Prägung. :P


Schaue auch kaum internationalen Vereinsfußball. Die Möglichkeit mir PSG mal anschauen zu können und die Bauern möglicherweise untergehen zu sehen wollte ich mir dann doch nicht entgehen lassen. In sportlicher Hinsicht hat sich das auch wirklich gelohnt. PSG war bärenstark und hat die Großkotze so richtig vorgeführt. Allein eine Aktion von Mbappe, bei der er sich vorm 16er der Bauern um die eigene Achse dreht und den Bauern vom zuschauen schwindelig wird, war die 90 Minuten wert.

Ansonsten bin ich bei Dir. Geld schießt leider doch Tore. :thumbdown:

Beiträge: 6 309

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

7 678

Montag, 9.10.2017, 16:08

Ich verstehe das voll und ganz. Ich kenne ja auch die Zusammenschnitte auf den entsprechenden Videoplattformen. Da kann man schon mit offenem Mund staunend vor dem Bildschirm sitzen.

Nur mich locken die Spiele an sich überhaupt nicht mehr. Was da passiert hat ja nichts mehr mit Paris zu tun. Da gehe ich lieber zum Bezirksligisten um die Ecke. Oder eben zum regionalen Proficlub. *hust*
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

7 679

Montag, 16.10.2017, 21:17



Ich würde eher von Humbug reden, wenn man einen Einzelsportler mit dem Trainer einer Mannschaft vergleicht. Zudem bei einem Verein, der sehr hohe Ansprüche an sich selbst und ein brisantes Umfeld hat. Da ist eine gewisse Erfahrung ganz sicher nicht die schlechteste Eigenschaft, die ein neuer Trainer mitbringen sollte.


Der Motorsport ist mit Einschränkungen als Einzelsport anzusehen und abseits der Strecke ist es auf gar keinen Fall Einzelsport. Das ist aber nicht das Thema.

Manuel Baum ist beinah genauso unerfahren wie seine Kollege Nagelsmann, dennoch hat er die Augsburger vor dem Abstieg bewahrt und steht aktuell auf Platz 8.
Es gibt zahlreiche andere Beispiele von unerfahrenen Trainern, die es geschafft bei großen Klubs geschafft haben, trotz mangelnder Erfahrung im Profi-Bereich als Spieler und geringer Erfahrung als Trainer auf höchster Ebene, zwei Beispiele sind Mourinho und Rangnick.

Beiträge: 391

Dabei seit: 20.06.2015

Wohnort: Lage

  • Nachricht senden

7 680

Montag, 23.10.2017, 18:54

Schmadtke beim FC gefeuert, ob das viel hilft in der aktuellen Situation, ich weiß ja nicht? :huh: Vermutlich ist aber auch durch einen Trainerwechsel nicht soviel zu machen, da es einfach an Qualität im Kader fehlt in der Post-Modeste Ära :D